Das eigene Farbdesign in PowerPoint: Masterfarben und benutzerdefinierte Farben erstellen

04-09-2018

Das eigene Farbdesign in PowerPoint: In diesem Office Tipp zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr eigenes Masterfarbschema in PowerPoint definieren können. Damit ist es möglich, eine eigene standardisierte Schriftfarbe, Hintergrundfarben, Farben von Tabellen und Diagrammen sowie die Farben für Links einzustellen. Masterfarben sind jedoch auf lediglich 12 Farben beschränkt, daher zeigen wir Ihnen zusätzlich die Möglichkeit, benutzerdefinierte Farben zu erstellen. Mit benutzerdefinierten Farben können Sie Ihre Farbpalette erweitern. Sie können Farben einen eigenen Namen geben und die Reihenfolge bestimmen. Diese erscheinen dann zusätzlich in der Farbpalette.

 

Masterfarben

 

Um für Ihren Master ein Farbschema zu definieren klicken Sie auf „Ansicht“ und wählen Sie „Folienmaster“ aus.
Klicken Sie anschließend auf „Farbe“.

 

Masterfarben in PowerPoint

 

Jetzt haben Sie die Möglichkeit, Ihrem Master ein eigenes Farbdesign in PowerPoint zuzuweisen. Klicken Sie dazu auf „Farben anpassen“.

 

Masterfarben in PowerPoint

Masterfarben in PowerPoint

Nun können Sie sich eigene Designfarben erstellen. Sie haben die Möglichkeit die Textfarben, die Hintergrundfarben, Akzentfarben sowie die Farben von Links selbst auszuwählen. Klicken Sie dazu auf das jeweilige Farbfeld. Nun können Sie entweder per Farbkreis, Farbpalette oder direkter Eingabe der RGB-Werte Ihre Farbe individuell auswählen.

Masterfarben in PowerPointMasterfarben in PowerPoint

Die erste Farbe entspricht der ersten Schriftfarbe. Da diese häufig auf einem hellen Hintergrund platziert wird, ist die Auswahl einer dunklen Farbe empfohlen. Die zweite Farbe entspricht einer hellen Schriftfarbe, welche in der Regel weiß ist. Die dritte Farbe stellt die erste Hintergrundfarbe dar, welche eine dunkle Farbe sein sollte, damit die helle Schrift gut auf dem Hintergrund sichtbar ist. Häufig entspricht diese erste Hintergrundfarbe der Unternehmensfarbe. Die vierte Farbe definiert die zweite Hintergrundfarbe, welche als Hintergrund für die dunkle Schriftfarbe dient. Aus diesem Grund ist für die zweite Hintergrundfarbe ein heller Farbton empfehlenswert.
Die Akzentfarben 1-6 entsprechen den Farben von Diagrammen und Tabellen, welche Sie in Ihre Präsentation einfügen können. Die Akzentfarben spiegeln sich dann beispielweise in den Säulen oder Balken der Diagramme wieder.
Die letzten beiden Farben entsprechen den Farben eingefügter Links. Auch die Farbe bereits besuchter Links können sie manuell einstellen.
Vergessen Sie nicht Ihre Mastervorlage zu speichern! Nun haben Sie Ihr eigenes Masterfarbschema definiert, mit dem Sie Ihre Präsentationen bearbeiten und eine Auswahl von Corporate designgerechten Farben zur Verfügung stellen können.
Wollen Sie die Farben nachträglich anpassen, müssen Sie wieder auf „Farben anpassen…“ klicken. Beachten Sie zudem, dass wenn Sie diesen Master an Kolleginnen und Kollegen verteilen, der Name der Farbpalette (den Sie ggf.vergeben haben) auf deren PCs nicht angezeigt wird.
Falls diese Farben noch nicht ausreichend sind, können Sie zusätzlich zu Ihrem Masterfarbschema benutzerdefinierte Farben erstellen, welche Ihnen zusätzlich in der Farbpalette von PowerPoint angezeigt werden.

 

Masterfarben in PowerPointMasterfarben in PowerPoint

Benutzerdefinierte Farben

 

Sie haben bereits festgelegte Farben und möchten Ihr neu erstelltes Farbkonzept durch weitere Farben ergänzen? Die folgenden Schritte zeigen Ihnen, wie Sie benutzerdefinierte Farben in Ihre Mastervorlage integrieren, umso ihre Farbpalette zu erweitern.

1. Wandeln Sie zunächst die RGB-Werte Ihrer Farben in HEX- Werte um, falls diese nicht vorliegen. Ganz einfach unter: http://www.rgbtohex.net/

2. Speichern Sie Ihre Mastervorlage und benennen Sie diese in eine .zip Datei um.

 

benutzerdefinierte Farben in PowerPoint

3. Öffnen Sie die Datei und gehen Sie auf „ppt“ und anschließend auf „theme“.

 

benutzerdefinierte Farben in PowerPointbenutzerdefinierte Farben in PowerPoint
4. In diesem Ordner finden Sie eine .xml-Datei. Öffnen Sie diese und aktivieren Sie den Zeilenumbruch.

benutzerdefinierte Farben in PowerPoint

5. Fügen Sie die folgende Formel am Ende des Dokuments, hinter den Befehl <a:extraClrSchemeLst> ein.

<a:custClrLst><a:custClr name=„Name der Farbe“><a:srgbClr val=„RGB in Hex-Wert“ /></a:custClr></a:custClrLst>

 

benutzerdefinierte Farben in PowerPoint

Hier können Sie nun die gewünschten Farben angeben und jeder Farbe einen eigenen Namen zuweisen. Positionieren Sie die Farben im Code in der Reihenfolge wie Sie auch in PowerPoint angezeigt werden sollen.

6. Speichern Sie nun die theme-Datei, ggfs. müssen Sie diese auch in der .zip-Datei austauschen.

7. Benennen Sie abschließend die .zip-Datei wieder in eine .pptx- oder potx-Datei um.
Die benutzerdefinierten Farben sind nun in Ihrem Farbschema hinterlegt.

 

benutzerdefinierte Farben in PowerPoint