In 3 Schritten zum starken Corporate Branding

12-12-2019

Corporate Branding beschäftigt sich mit Fragen wie: Was soll meine Marke eigentlich darstellen? Womit soll sie in den Köpfen der Kunden verbunden werden? Eine Marke soll etwas auslösen und spürbar sein. Und dazu gehört nicht nur ein attraktives Design oder eine ansprechende Verpackung. Corporate Branding geht darüber hinaus. Eine Marke soll Emotionen auslösen, am besten sogar ein Lebensgefühl. Kunden bauen zu Marken, die im Gedächtnis bleiben, unbewusst eine emotionale Bindung auf, was dazu führt, dass die Marke immer wieder gekauft wird.

Wie gelingt Ihrem Unternehmen dieser Schritt? In diesem Artikel erfahren Sie was ein effizientes Corporate Branding ausmacht und wie Sie sich in nur 3 Schritten eine starke Marke aufbauen.

 

Corporate Branding Definition

Corporate Branding bezeichnet den Prozess, bei dem versucht wird das ganze Unternehmen als Unternehmensmarke zu etablieren. Dabei sollen spezielle Eigenschaften des Unternehmens herauskristallisiert werden, die dafür sorgen, dass das Unternehmen als Marke im Gedächtnis der Konsumenten bleibt. Dieser Prozess ist ein stetiger Prozess, denn die eigenen Prinzipien und deren Umsetzung müssen immer wieder hinterfragt und dabei immer wieder neu angepasst werden. Das Corporate Branding gilt auch als Weiterentwicklung der Corporate Identity.

 

Darum ist Corporate Branding wichtig:

Unternehmen ist die Chance geboten sich, abgesehen von den eigenen Produkten, einen Namen zu machen. Genutzt werden sollte das Potenzial, dass Kunden eine unbewusste emotionale Beziehung zu einem Unternehmen aufbauen, wenn sie mit den Werten und der Philosophie des Unternehmens übereinstimmen. Dabei ist auch das Corporate Design von Bedeutung. Dieses sorgt dafür, dass sich ein Bild beim Kunden einprägt und sich dieser schneller an die Marke zurückerinnert.

Vor allem in einer vom Überfluss geprägten Zeit wie heute nimmt die Bedeutung von Corporate Branding stark zu. Denn es ist wichtig das Unternehmen als Ganzes zu präsentieren, um aufzuzeigen, dass es sich aktueller gesellschaftlicher Themen annimmt. Besonders die Themen Nachhaltigkeit und Diversität sind momentan stark nachgefragt und sollten im Corporate Branding eines Unternehmens zum Ausduck gebracht werden.

 

Auch Studien belegen die Wichtigkeit von Corporate Branding:

Bei einer Umfrage des Customer Thermometers wurden 1.000 Menschen in den USA befragt. Dabei gaben 65% der Befragten an eine emotionale Bindung zu einer Marke aufgebaut zu haben. 59% erklärten, neue Produkte lieber von Marken zu kaufen, die ihnen geläufig sind. Und auch der Umsatz profitiert dadurch. Das Forbes Magazine bestätigt, dass dieser sich im Schnitt um 23% erhöht. Ein klares Zeichen also für die Wichtigkeit des Corporate Brandings.

 

Diese 3 Schritte statten Sie mit einem starken Corporate Branding aus:

 

  1. Markenstrategie
  2. Employer Branding
  3. Einheitlichkeit


Markenstrategie

Legen Sie fest, womit Ihre Marke in den Köpfen der Kunden verbunden werden soll. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass Ihre Markenidentität nicht nur eine reine Wunschvorstellung ist. Die Philosophie und Werte Ihres Unternehmens sollten den tatsächlichen internen Prozessen nicht widersprechen. Konzentrieren Sie sich auch auf die Emotionen, die durch Ihre Marke ausgelöst werden sollen. Außerdem müssen Sie festlegen, welche Intention hinter Ihrer Marke steht.

Wenn Sie es schaffen, die Werte, Intention und Emotionen klar herauszustellen, haben Sie eine stabile Grundlage für eine erfolgreiche Markenstrategie gebildet. Denken Sie jedoch auch hier immer daran, dass auch dieser Prozess sich stets im Wandel befinden sollte.

 

Employer Branding

Unternehmen müssen es ablegen, zwischen interner und externer Imagebildung zu unterscheiden. Öffnung ist der Kern der Thematik. Hier muss ein Umdenken stattfinden und das Image so verstanden werden, dass jeder Mitarbeiter hierfür verantwortlich ist, sich mit dem Image identifiziert und danach handelt. Denn jede Handlung eines Mitarbeiters ist prägend für das Corporate Branding. Eine starke Arbeitgebermarke hilft Ihnen bei der Rekrutierung neuer Arbeitskräfte. Genießt Ihre Marke intern hohe Anerkennung und emotionale Bindung, wird dies mit hoher Wahrscheinlichkeit auch neue Arbeitskräfte anziehen.

 

Einheitlichkeit

Ihre Marke muss auf jedem Kanal gleich präsentiert werden. Ist dies nicht der Fall, wirkt Ihr Markenauftritt schnell inkonsistent und unprofessionell. Voraussetzung für ein starkes Corporate Branding ist eine einheitliche Markenpräsentation. Nur wenn die Marke überall gleich gut präsentiert wird, kann sich auch ein positives Bild Ihrer Marke in den Köpfen Ihrer Kunden verankern. Corporate Design ist hierbei ein wichtiges Thema. Wie Sie Ihr Corporate Design erfolgreich managen können, erfahren Sie hier. Das dabei am häufigsten vergessene Medium ist Microsoft Office. Auch in Präsentationen sollte Ihre Marke immer gleich und konsistent präsentiert werden.

 

So kann empower® slides Sie bei einer einheitlichen Markenpräsentation unterstützen:

Ein wesentlicher Baustein für die Markenwahrnehmung ist das Corporate Design. Wir haben ein PowerPoint-Add-in entwickelt namens empower® slides . Mit empower® slides können Sie für eine markenkonforme Gestaltung in PowerPoint sorgen. Eine Funktion dieses Add-ins ist der integrierte Corporate-Design-Check. Dieser kann zum Beispiel jede Folie hinsichtlich des Corporate Designs prüfen. Auch veraltete Präsentationen können mithilfe von empower® slides ganz einfach in ein neues Design überführt werden. Lernen Sie hier mehr über empower® slides.